Besuchen Sie uns auf
0214 373-410
12. Juli 2018

Auslandspraktikum in Barcelona: Bericht von drei Schülerinnen des Wirtschaftsgymnasiums

Als wir in den Flieger nach Barcelona gestiegen sind, waren wir sehr nervös. Wir hatten keine richtige Vorstellung, wie die nächsten vier Wochen ablaufen würden. Und dies auch noch in einem fremden Land mit einer eher unbekannten Sprache und einem Praktikum im wirtschaftlichen Bereich!

Als wir aus dem Flieger gestiegen sind, wurden wir sehr nett von Frau Español, der Koordinatorin der Kooperation zwischen unserer Schule und der Escola del Treball, empfangen und fühlten uns direkt wohler. Wir fuhren gemeinsam zu unserer Wohnung und dann kam der erste Schock. Unsere Wohnung sah nicht so aus wie auf den Bildern. Nach ein paar Tagen mit kleineren Komplikationen und Schwierigkeiten hatten wir uns jedoch mit der Wohnung arrangiert.

Der erste Tag im Unternehmen war für uns alle sehr aufregend. Nach dem ersten Kennenlernen konnten wir feststellen, dass alle sehr freundlich sind. Wir konnten uns dadurch besser einleben und fühlten uns im Unternehmen integriert. Die Aufgaben, die anfangs nicht unseren Vorstellungen entsprachen, sind zu spannenden und verantwortungsvolleren Aufgaben geworden.

Die Theorie, die wir im Unterricht bereits kennengelernt haben, konnten wir gut anwenden und ausweiten.

Angst, sich zu verlaufen muss man auch nicht haben. Die öffentlichen Verkehrsmittel ermöglichen einen schnellen, einfachen und überschaubaren Überblick über Barcelona. Man kommt innerhalb von Barcelona sehr schnell überall hin, z.B. zum vollen, aber dennoch schönen Sandstrand. Dort kann man nach der Arbeit und am Wochenende sehr gut entspannen und die Freizeit genießen.

Vor allem bekamen wir einen Einblick in die spanische Kultur.

Sie unterscheidet sich sehr stark von unserer, z.B. durch (fehlende) Pünktlichkeit, das Verhalten auf Rolltreppen und das Missachten von roten Ampeln.

Sich anzupassen, fällt jedoch nicht schwer.

Es hat etwas Besonderes, wenn man durch die spanischen Straßen geht und die Menschen munter auf Spanisch reden hört. Außerdem gibt es in Barcelona viele besondere Plätze und Sehenswürdigkeiten, die die Stadt so einzigartig machen.

Das Wetter lässt auch nicht zu wünschen übrig.

Habt ihr Lust auf eine Erfahrung, die euch keiner nehmen kann?

Dann zögert nicht lange und macht das Auslandspraktikum in Barcelona!

Jenny Nottebaum, Julia und Marie Turkowski

  • By Holger Kramer  0 Comments 

    0 Comments