Besuchen Sie uns auf
0214 373-410

Kaufmann/-frau im Einzelhandel – Verkäufer/Verkäuferin

Einzelhandelskaufleute

Der Bildungsgang beschäftigt sich mit der beruflichen Erstausbildung der Auszubildenden in den verschiedenen Branchen des Einzelhandels. Diese erfolgt im Berufsbild der Verkäuferin / des Verkäufer (2 jährig) sowie der Kaufleute im Einzelhandel (3 jährig). Da die Ausbildungsinhalte der ersten beiden Ausbildungsjahre deckungsgleich sind, besteht die Möglichkeit für die Verkäuferin und den Verkäufer im Anschluss an ihre Abschlussprüfung das dritte Ausbildungsjahr zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann im Einzelhandel zu absolvieren und sich somit in bekannten Strukturen in unserem Berufskolleg weiterzubilden. Um dieses Angebot zu fördern werden in den Klassen dieses Bildungsganges sowohl angehende Verkäuferinnen und Verkäufer sowie Kaufleute im Einzelhandel gemischt bzw. heterogen in Bezug auf Abschluss und Branche beschult.

Die Förderung umfassender beruflicher, personaler und gesellschaftlicher Kompetenzen zur Erreichung einer ganzheitlichen nachhaltigen Handlungs-kompetenz ist unser erklärtes Ziel.

Die Unterrichtsinhalte des Bildungsganges erstrecken sich schwerpunkt-mäßig auf die berufsbildenden Bündelfächer „Kundenkommunikation und –service“, „Warenbezogene Prozesse“, „Kaufmännische Steuerung und Kontrolle“ sowie auf „Wirtschafts- und Sozialprozesse“. Dabei verfolgen wir das Ziel unsere Schülerinnen und Schüler zu befähigen, Leistungsanforderungen in konkreten beruflichen Situationen zu bewältigen sowie qualifiziert an wirtschaftlichen und beruflichen Entwicklungen teilzunehmen.

Der Lehrplan gibt 10 bzw. 14 Lernfelder für diese Berufsbilder vor. Diese dienen als Grundlage zur Entwicklung von Lernsituationen und Lernarrangements im Sinne eines kompetenz- und handlungsorientierten Unterrichtes. Der Unterricht findet in Teilzeitform an zwei Tagen der Woche statt, in der Regel mit einem langen (8 Std) und einem kurzen (4-5Std) Berufsschultag an einem Schulstandort.

Leerer Bereich. Bearbeiten Sie die Seite und fügen Sie Inhaltselemente hinzu.

Vorbereitung auf die AEVO (Ausbildereignungsprüfung)

Marketing-Planspiel

Unternehmensgründung

Deutsch/Kommunikation
Religion
Sport/Gesundheitsförderung
Politik/Gesellschaftslehre

Entsprechend wird dem Unterrichten in Lernsituationen und –Lernarrangements eine große Bedeutung beigemessen, die die Auszubildenden zu selbstständigem Planen, Durchführen und Beurteilen von Arbeitsaufträgen im Rahmen Ihrer Ausbildung im Einzelhandel befähigen sollen.

Die Regeldauer der Ausbildung zur Verkäuferin / Verkäufer im Einzelhandel beträgt 2 Jahre, die Dauer der Ausbildung für Kaufleute im Einzelhandel 3 Jahre.
Soweit überdurchschnittliche Leistungen festgestellt wurden oder ein verkürzter Ausbildungsvertrag abgeschlossen wurde, kann die Zulassung zur Prüfung auch bis zu einem Jahr früher erfolgen.

Mit Zustimmung des Ausbildungsbetriebes und bei ausreichender Teilnehmeranzahl kann im Rahmen der 3 jährigen Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau/zum Einzelhandelskaufmann (keine vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung möglich) durch zusätzlichen Unterricht die Fachhochschulreife (FHR) in einer gesonderten Abschlussprüfung erworben werden.

Parallel zur Ausbildung zur Kauffrau bzw. Kaufmann im Einzelhandel kann ab dem 2.Ausbildungsjahr das Tandemstudium zur Staatlich geprüften Betriebswirtin / zum Staatliche geprüften Betriebswirt mit dem Schwerpunkt „Personal“ oder „Produktionswirtschaft“ an unserer Fachschule aufgenommen werden.

Die schriftliche und mündliche Prüfung erfolgt vor der Industrie- und Handelskammer.

Der Berufsschulabschluss wird nach erfolgreicher Beendigung der Berufsschule mit einem entsprechenden Abschlusszeugnis erteilt. Dieser kann gegebenenfalls zusätzliche Abschlüsse beinhalten (siehe Doppelqualifikation).